Irrsinn in Pakistan: Neun Monate altes Kind unter Mordverdacht


In Pakistan steht ein neun Monate alter Junge unter Mordverdacht (Symbolbild) colourbox
Unglaublich, aber wahr: In Pakistan steht ein neun Monate alter Junge unter Mordverdacht. Ein Polizist zitierte das Kind vor Gericht. Der Beamte wurde daraufhin suspendiert und der Junge freigelassen – allerdings nur auf Kaution.

FOCUS ONLINE

Ein pakistanischer Polizist hat bei Ermittlungen zu einem versuchten Mord einen ganz besonderen Verdächtigen präsentiert: einen neun Monate alten Jungen. Das Kind habe zusammen mit etwa 30 anderen Beschuldigten in einem Gerichtssaal erscheinen müssen und laut geschrien, sagte ein Anwalt der Familie am Freitag. Erst als ihm Milch aus einer Flasche gegeben worden sei, habe der Junge sich beruhigt. Der Beamte, der für die Beschuldigung des Jungen verantwortlich ist, wurde vom Dienst suspendiert.

weiterlesen

2 Comments

  1. Warum wundert mich solch ein Irrsinn dort nicht?! Pakistan ist meines Erachtens hart islamisch geprägt.Drakonische Strafen und Gewalt, gepaart mit Armut und Unwissen,bringen solch Denken zustande.Ich denke dabei bein uns an das Mittelalter,wo die katholische Kirche noch das Zepter über die menschlichen Hirne schwang.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.