Abmahnung: „Gottlos glücklich“ sollte aus Schaufenster verschwinden


Bild: DA/Facebook
Bild: DA/Facebook

„Gottlos glücklich“ lautet die Botschaft des „Düsseldorfer Aufklärungsdienstes“ im Schaufenster eines Ladenlokals an der Friedrichstraße. Der Hausbesitzer hat seinen Mieter dafür abgemahnt und ihn aufgefordert, die Beschriftung von dem Fenster zu entfernen. Ohne Erfolg.

RP Online – Anne Peters

Auf Facebook berichtete der „Düsseldorfer Aufklärungsdienst“ (DA) am Montag von einer Abmahnung, die der Mieter des Ladenlokals an der Friedrichstraße, Antiquar Uwe Zappel, erhalten haben soll. Darin wird die atheistische Initiative aufgefordert, die Beschriftung „Halb Düsseldorf ist konfessionsfrei. Wir sind da. Gottlos glücklich“ zu entfernen. Und das innerhalb von 24 Stunden, bis Dienstag um 12 Uhr.

Der „Düsseldorfer Aufklärungsdienst“ hat daraufhin Anwälte eingeschaltet. „Unsere Anwältin hat schon reagiert und es komplett abgebügelt“, schreibt der Aufklärungsdienst am Dienstag auf Facebook. Ricarda Hinz von der Initiative bestätigt diese Meldung. Man habe damit argumentiert, dass eine so kurzfristige Aufforderung nicht rechtens sei und die Abmahnung erfolgreich abgewiesen.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.