Meereswärmekraftwerke: Genügend Energie für die ganze Welt


Bild: 4ever.eu
Sonnenenergie aus dem Meer: Die Sonne heizt beständig das Oberflächenwasser des Ozeans auf – doch in der Tiefe ist es kalt. Mit den richtigen Kraftwerken ließen sich daraus Tausende Megawatt Strom gewinnen, ohne dass die Ozeanströmungen aus dem Tritt gerieten. Bild: 4ever.eu
Saubere Energie aus dem Meer: Durch Ozeanwärme ließe sich der Energiebedarf der Menschheit voll decken. Ein erstes Großkraftwerk soll zeigen, ob die Technik schon reif ist. Doch vor allem bei den Umweltfolgen fischen Forscher noch im Trüben.

Von Karl UrbanSpektrum.de

Jules Vernes hatte zuerst über sie fabuliert. Im Roman „Zwanzigtausend Meilen unter’m Meer“ spricht sein Kapitän Nemo über Elektrizität, die sich aus verschiedenen Tiefen des Ozeans gewinnen ließe. Der Physiker Jacques-Arsène d’Arsonval lieferte 1881 die technische Grundlage, deren Umsetzung aber noch fast einhundert Jahre auf sich warten ließ. Zwischenzeitlich unternahm nur der Erfinder Georges Claude einige erfolglose Versuche, Energie aus der Meereswärme zu gewinnen.

Erst als 1973 der Ölpreis um über 70 Prozent stieg, regte das Industriestaaten wie die USA zu enormen Investitionen in erneuerbare Energien an. Was in Kalifornien Wind und Sonne lieferten, sollte im Bundesstaat Hawaii das Meer bereitstellen. Die Inselkette liegt in tropischen Breiten und das Oberflächenwasser wärmt sich hier besonders auf – beste Voraussetzungen für Ocean Thermal Energy Conversion, kurz OTEC.

weiterlesen

3 Comments

  1. Nachtrag
    Wenn mit der Klimaerwörmung der Meerespsiegel bis 2100 etwa um 50 – 100 cm steigt, dann sind heute gebaute Anlagen wertlos, weil sie teilweise mitten im Meer weit weg von der Strömung führenden Küste stehen.

    Das wird schwierig alle 50 Jahre die Anlagen neu zu bauen

    Gefällt mir

  2. Ähnlich wie bei der Windkraft in der Nordsee entsteht der Strom an wirtshaftlich abgelegenen Gegenden mit vollkommen unzureichenden Stromtrassen. Das System der Höchstspannungsleitungen (1,5 Mill. Volt Gleichstrom) müsste komplett neue mit anderen Trassen gebaut werden

    Ganz sicher werden dann die Grünen, die Ökofreaks und die bayrischen Frommen und weitere Crackheads dagegen prostestieren. Bei denen kommt der Strom aus der Steckdose, die brauchen keine Trassen

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.