Atheistische Aktion in Düsseldorf: Wenige verlassen die Kirche


Bild: wdr.de
34 traten am Gründonnerstag aus: 18 Personen aus der katholischen Kirche, 15 aus der evangelischen Kirche und eine Person aus dem Judentum – 21 ließen sich die Austrittsgebühr erstatten.

kath.net

Der Aufruf der atheistischen Initiative „Düsseldorfer Aufklärungsdienst“ zum kollektiven Kirchenaustritt am Gründonnerstag (17. April) ist auf geringe Resonanz gestoßen. Der stellvertretende Pressesprecher am Amtsgericht Düsseldorf, Richter Marcel Dué, sagte der Evangelischen Nachrichtenagentur idea: „Die Aktion hat sich auf jeden Fall nicht wahnsinnig ausgewirkt.“ Es habe an dem Tag 34 Austritte gegeben – 18 aus der katholischen und 15 aus der evangelischen Kirche sowie einen Austritt aus dem Judentum.

weiterlesen

1 Comment

  1. Immerhin wurden 34 Menschen vom Gotteswahn und seinem öffrntlich-rechtlichen „Bußgeld“ befreit…..und für „Gott“ zählt doch jede zahlende Seele….. 🙂 🙂

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.