„Glaube und Evolution“ : Onlinebefragung über die Einstellung zur Evolutionstheorie


evolvefishlogo.gifDie Doktorandin Anna Beniermann beschäftigt sich am Institut für Biologiedidaktik der Universität Gießen mit dem Thema „Glaube und Evolution“.

jesus.de

Dafür hat sie eine Umfrage erstellt, die etwa 15-20 Minuten Zeit in Anspruch nimmt und sich mit den unterschiedlichen Meinungen zu dem Thema „Glaube und Evolution“ beschäftigt. Die Untersuchung findet im Rahmen einer Promotion statt und die Ergebnisse werden vollkommen anonym zu Forschungszwecken verwendet. Es gibt sogar die Möglichkeit, am Ende eine E-mail-Adresse zu hinterlegen um über die Ergebnisse der Studie informiert zu werden. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Anmerkungen oder Kommentare abzugeben.

Hier geht’s zu der Umfrage: https://opinio.hrz.uni-giessen.de/limesurvey/index.php?sid=41987&lang=de 

2 Comments

  1. Ein Grund warum die Verküpfung von Evolution und Religion immer wieder diskutiert wird, liegt daran das die Religioten es nicht verstehen. Schon Papst Johannes Paul II negiert als all-wissender Popanz die Evolution: „Es genügt nicht, allein mit der Theorie der Evolution den Ursprung der Menschheit zu erklären“, was nie Teil der Evolutionstheorie war.

    Die Evolution hat mit der Schöpfung nichts zu tun und macht dazu auch keine Aussage. Es geht einzig um die Anpassung der Erbmasse von Lebewesen durch Vererbung und Epi.Genentik an die sich ständig ändernden Umweltbedingungen. Die Evolution hat keinen „großen Plan“ und keine Zielrichtung, sie probiert ständig aus ob kleine Veränderungen vorteilhaft sind oder nicht.

    Obwohl Integralrechnung auch keine Aussage über die Schöpfung macht, kommt doch kein Religot darauf dies mit Religion in Zusammenhang zu stellen – sicher auch weil viele Schwierigkeiten haben das überhaupt zu buchstabieren

    Gefällt mir

  2. Es geht in der Befragung einzig um religiöse Themen und um Detail des persönlichen Glaubens. Das hat mit der Evolution überhaupt nichts zu tun, es ist eine wissenschaftliche Theorie die in vielen Tausend Forschungen und Versuchen bestätig wurde.

    Freies Denken im Zweifel reduziert Theologie zur Pseudo-Wissenschaft mit Zombies, Wundern, Engeln, ewiger Schuld, Dämonen und biblisch stets wahrem Endergebnis als kranke Paranoia, die jedes freie Denken sinnlos macht. Wissenschaft und Religion sind Extreme, sie gegeneinander zu stellen ist das Ende einer jeden Religion, bei der die an Wahn Leidenden als untragbar oder gefährlich für ihre Mitwelt in der geschlossenen Psychiatrie landen.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.