Protest gegen Esoterik-Kongress in Hannover


Screenshot bb
Screenshot bb
Am kommenden Wochenende tummelt sich in Hannover die Crème de la Crème der Wunderheiler, Schamanen, Medizinmänner und Geistheiler im Hannover Congress Centrum (HCC).

Mehr als fragwürdige Heilmethoden stehen im Mittelpunkt der Tagung. Unter anderem preist man Miracle Mineral Supplement(MMS) für die Behandlung von Autismus an.
AutiCare e.V. protestiert und ruft zu einer Demonstration gegen den Kongress auf.
Auf der Seite von AutiCare lesen wir:

In Deutschland ist das Mittel im Handel nur als Wasser-Desinfektionsmittel erhältlich. Das BfR (Bundesinstitut für Risikobewertung) warnt eindringlich vor der Einnahme dieses Mittels. Noch dazu halten wir es für grob fahrlässig damit zu werben, es würde den Autismus heilen. Nicht jeder Autist ist in der Lage mitzuteilen, wenn er das Mittel nicht einnehmen möchte. Besonders grauenhaft dabei ist die Tatsache, dass die Vermarkter dieses Mittels auf die Verzweiflung der Eltern setzen und manche Eltern einfach nur den sehnlichsten Wunsch haben, ein normales leben führen zu können. Das Fatale an der Sache ist, dass gerade Kinder mit non-verbalem Kanner-Autismus sich nicht sprachlich äussern können, wenn MMS ihnen Schmerzen bereitet. Da Fieber von diesen Menschen als Heilungsprozess angesehen wird, wird hier ein wichtiges Warnsignal des Körpers ignoriert.
Wir von AutiCare haben deswegen große Bedenken gegenüber der Verwendung dieses sogenannten Wundermittels. In unseren Augen ist die Abgabe von MMS an Kinder, die sich nicht dagegen wehren können, mit Körperverletzung und dem Missbrauch Schutzbefohlener gleichzusetzen.
Die Demonstration ist eine weitere Aktion gegen die schädliche MMS-Therapie.
Bereits am 15.4.14 wurde ein offener Brief von mela.geekgirls.de ins leben gerufen. In diesem Brief rief sie dazu auf den Congressbetreiber mit einer Unterschriftenliste dazu zu bewegen den Congress wegen Kindeswohlgefährdung abzusagen.

Nichts Neues unter der Sonne. Fragwürdige, durch nichts bewiesene Heilmethoden werden gepriesen, eventuelle gesundheitliche Schäden nimmt man billig in Kauf.

Die Referentenliste des Kongresses liest sich dann auch als eine geballte Konzentration menschlicher Dummheit.
U.a. finden wir Herrn Benedikt Zeitner, Anhänger der Neuen Germanischen Medizin des ehemaligen deutschen Arztes Ryke Geerd Hamer. Zeitner ist Opernsänger und ausgebildeter Heilpraktiker. Sein Thema Die 5 biologischen Naturgesetze und somit evolutionsbiologische Ursachen von Symptomen. Diese 5 biologischen Naturgesetze gibt es nicht, sie sind ein Auswuchs der Phantasie von Spinnern aus dem Bereich der NGM von Ryke Geerd Hamer. Offiziell distanziert man sich von Hamer, verwendet aber die abstrusen Methoden sein allgemeingefährlichen Pseudo-Medizin. Zeitner mag ja durchaus ein passabler Opernsänger sein, aber in Evolutionsbiologie kann er nur dilettieren. Die Pseudowissenschaft ist das grundlegende Merkmal aller Kongress-Referenten.

Zu den leicht braun gefärbten Referenten, immer etwas Antisemitismus in der Jackentasche gesellt sich als Moderator

Screenshot bb
Screenshot bb

Von 1998 bis 2007 war Vogt Honorarprofessor am Institut für Journalistik der Universität Leipzig im Bereich Public Relations. Nach Rechtsextremismus-Vorwürfen, welche Vogt dementierte, wurde sein Lehrangebot nicht mehr angenommen. Bei den Vorwürfen ging es hauptsächlich um seine Filmproduktion Geheimakte Heß und um ein „dubioses Treffen am 25. September in Straßburg“, zu dem die rechtsextreme Fraktion Identität, Tradition, Souveränität (ITS) im Europäischen Parlament eingeladen hatte und an der Vogt teilgenommen haben soll.(Wikipedia)

Bleibt die Frage zu beantworten, ob ein gewesener Honorar-Professor überhaupt noch den Titel Professor führen darf.

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.