Vertrauen der Niederländer in christliche Kirchen erreicht neuen Tiefpunkt


Eine Kirche in Maastricht, die heute als Buchhandlung dient. Quelle: Bert Kaufmann/cc-by
Das Vertrauen der Niederländer in die christlichen Kirchen war in den letzten 20 Jahren noch nie so gering wie heute. Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht des Sociaal en Cultureel Planbureau (SCP), der am gestrigen Montag veröffentlicht wurde.

niederlandeNet

58 Prozent der Befragten äußerten „sehr wenig bis gar kein Vertrauen“ in konfessionelle Institutionen zu haben.

Die Zahl der Kirchenmitglieder in den Niederlanden hat sich von 1970 bis heute auf 31 Prozent halbiert. Von diesem Mitgliederrückgang war die katholische Kirche am stärksten betroffen. Vermutlich besteht ein direkter Zusammenhang zwischen den in jüngerer Zeit bekannt gewordenen Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche (NiederlandeNet berichtete) und dem Vertrauensverlust bei der Bevölkerung. Allerdings wurde in der vorliegenden SCP-Studie nicht ausdrücklich danach gefragt. Insgesamt büßten jedoch alle konfessionellen Einrichtungen, nicht nur die katholischen, an Vertrauen ein.

weiterlesen

1 Comment

  1. Da wir Europäer nach dem Wahn der Vergangenheit „Gott sei Dank“ 😉 keine Kriege mehr gegeneinander führen, brauchen wir auch keine kirchlichen Einpeitscher mehr für den vom „Heiligen Augustinus“ erfundenen „Gerechten Krieg“. Deshalb stehen bei und die Kirchen leer. Mit der Umwandlung in eine Buchhandlung, wird diese Kirche dort erstmals zu was Vernünftigen eingesetzt. 😉 😉

    Die USA jedoch haben den nie endenden „Krieg gegen den Terror“ eingeführt. Denn sie führen offene und verdeckte Kriege. Weltweit. Ohne „Gottes Beistand“ würden das Volk das nie durchhalten. Deshalb ist es nur konsequent, auch in Kirchen das Recht des freien Bürges zu Bewaffnung freizugeben. Feuer frei aufs Kreuz Jesu. 🙂 🙂

    Liken

Kommentare sind geschlossen.