Implantat aus Schweineblasen lässt Muskeln wieder wachsen


Themenbild: duden.de
Schwer verletzte Muskelpartien lassen sich wieder regenerieren, wenn man ein Gewebegerüst implantiert. Es unterstützt die Selbstheilungskraft des Körpers.

Von Jan DöngesSpektrum.de

Muskeln sind eigentlich sehr gut in der Lage, kleinere Verletzungen selbst auszuheilen. Das funktioniert jedoch nicht, wenn größere Teile des Gewebes durch einen schweren Unfall fehlen. Mediziner um Brian Sicari von der University of Pittsburgh haben nun erfolgreich ein noch experimentelles Verfahren getestet: Drei ihrer fünf Patienten konnten das betroffene Körperteil danach merklich besser und mit mehr Kraft bewegen als vor der OP.

Die neue Methode folgt einem aktuellen Trend in der Transplantationsforschung. Statt ganzer Organe oder Teilen davon wollen Mediziner künftig nur noch ein natürliches Gerüst verpflanzen. Es lässt sich beispielsweise aus Schweinen gewinnen – etwa aus der Blase der Tiere. Aus ihr waschen die Forscher sämtliche Zellen heraus, zurück bleibt das zelluläre Stützgerüst, die so genannte extrazelluläre Matrix.

weiterlesen