Israel streitet um Festlegung als jüdischer Staat


Bild: isreaelheute.com
Israels Premier Netanjahu will im Grundgesetz die Identität als jüdischer Staat festschreiben. Dagegen gibt es auch in der eigenen Regierung heftigen Widerstand.

ZEIT ONLINE

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu wird für seine Forderung nach Festlegung Israels als jüdischer Staat auch innerhalb seiner Regierung kritisiert. Israels Unterhändlerin mit den Palästinensern, Justizministerin Zipi Livni, kündigte Widerstand gegen die von Netanjahu vorgeschlagene Festschreibung des jüdischen Charakters Israels in einem Grundgesetz an.

Sie werde „keine Schwächung der demokratischen Werte und deren Unterordnung unter jüdische Werte zulassen“, wurde Livni von der Zeitung Times of Israel zitiert.

weiterlesen