Saudi-Arabien: Tausend Peitschenhiebe für Menschenrechtler


Bild: centerforinquiry.net
Wegen „Beleidigung des Islam“ verurteilt ein Gericht in Saudi-Arabien den Menschenrechtsaktivisten und Blogger Raif Badawi zu einer langen Haftstrafe, einem sechsstelligen Bußgeld und tausend Peitschenhieben. Anlass: Sein Blog über die Religionspolizei.

Süddeutsche.de

Wegen „Beleidigung des Islams“ hat ein Gericht in Saudi-Arabien einen Menschenrechtsaktivisten zu zehn Jahren Haft und tausend Peitschenhieben verurteilt. Der Gründer der Organisation Liberales Saudiarabisches Netzwerk, Raif Badawi, müsse zudem ein Bußgeld von umgerechnet knapp 194.000 Euro zahlen, sagte die Vorsitzende des Netzwerks, Suad Schammari.

weiterlesen

4 Comments

  1. Es ist auf jeden Fall richtig.das die einzelnen Muslime nicht in einen Topf geworfen werden dürfen und das diese ganz bestimmt nicht für die schlimmen Auswüchse in Saudi-Arabien verantwortlich sind.Im Namen des Islams formieren sich aber auch in Deutschland bzw. in Europa Extremgruppierungen mit den aggressiven Ambitionen, hier die Scharia installieren zu wollen und unser Grundgesetz zu unterwandern.Dazu gehört auch die Zustimmung,“Abtrünnige“ zu Tode auszupeitschen,Frauen zu Steinigen,Dieben die Hände abzuhaken usw.Auch wenn sicherlich viele Muslime dieses ablehnen,berufen sich Extremgruppierungen auf das gleiche Buch wie die durchaus gemäßigten.Das gleiche sehe ich auch für das Christentum.Einzelne Christen sind sicherlich nicht z.B.für die Menschen verachtenden Gewalttaten gegenüber Homosexuellen verantwortlich,aber die weltweite extrem Christliche Propaganda vieler Hardliner ermuntert dazu.(Salafisten,klerikale Hardliner und evangelikale Propaganda,länderübergreifend)

    Liken

  2. Das Verachtenswerte ist, dass unter dem Deckmantel „Religion“ solche unmenschlichen Gräueltaten legalisiert werden. Nikpol hat zwar Recht, wenn er darauf hinweist, dass man Äpfel nich mit Birnen vergleichen sollte aber beides ist nun mal Obst (und da kann sich z.B. eine Pflanzenkrankheit, unter bestimmten Umständen auch mal schnell, sortenübergreifend ausbreiten). Leider hat BochumSusanne wahrscheinlich nicht ganz Unrecht. Oder gibt es in Deutschland etwa keine ratikalislamische Gruppierungen mehr ? Bitte um Aufklärung.

    Liken

  3. Das ist mehr als menschenunwürdig und Menschen verachtend.Tausend Peitschenhiebe sind sein Todesurteil.Selbst weniger hält ein Mensch nicht aus.Wie lange rufen unsere sog.“Gutmenschen“ und „Gutmenschen Politiker“ noch lauthals aus“ Der Islam gehört zu Deutschland“.Wie laut lassen unsere Ignoranten noch vernehmen „Das ist deren Kultur,wir dürfen uns in deren Kultur nicht einmischen,das sei arrogant“.

    Liken

    1. @BochumSusanne, der Zusammenhang zwischen Muslimen in Deutschland und den Vorkommnissen in Saudi-Arabien erschließt sich mir nicht. Ich mache ja auch nicht deutsche Christen für die Massaker in Zentralafrika verantwortlich.
      Das Problem was ich sehe, deutsche Politik lässt saudische Polizisten schulen und ausbilden und liefert Waffen in das extremistische Land und hofiert so die wohl schlimmste islamische Ideologie, den Wahhabismus.

      Liken

Kommentare sind geschlossen.