Bischof Küng: „Klares Nein“ zur „Homo-Adoption“


Klaus Küng (2010), Bild: wikimedia.org/CC-BY-SA-3.0
Ablehung „hat nichts mit Diskriminierung von sexuellen Identitäten zu tun, sondern schlichtweg mit dem Kindeswohl“

kathweb

Das klare Nein der katholischen Kirche zur sogenannten „Homo-Adoption“ hat der österreichische „Familienbischof“ Klaus Küng bekräftigt. In einer Wortmeldung zum bevorstehenden Internationalen Tag der Familie am 15. Mai sprach Küng am Mittwoch hinsichtlich der aktuellen Debatte um Adoptionen durch homosexuelle Paare von „besorgniserregenden Entwicklungen“ rund um das Thema Familie.

weiterlesen

2 Comments

  1. Es wird langsam Zeit das abzuschaffen, dies Reinreden der Kinbderficker in die Werte der Kultur und Gesellschaft. Die Steinzeit ist lange vorbei, auch wenn das einige noch nicht bemerkt haben.

    Gefällt mir

  2. Eine zugewandte,annehmende und liebevolle Elternschaft hängt doch nicht davon ab,ob die Eltern das „richtige “ Geschlecht haben.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.