Bundesverwaltungsgericht: Salafistenverein bleibt verboten


Bild: youtube.com
Der salafistische Verein DawaFFM bleibt verboten. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden.

Kölner Stadt-Anzeiger

Das vom Bundesinnenministerium verfügte Verbot des Vereins und seiner Jugendorganisation sei rechtens, urteilten die obersten Verwaltungsrichter. Der damalige Innenminister Hans-Peter Friedrich hatte das in Frankfurt ansässige Missionierungsnetzwerk und seine Jugendorganisation im Februar 2013 verboten. Dem waren gewaltsame Ausschreitungen bei Demonstrationen in Solingen und Bonn vorausgegangen.