UPS verweigert Belieferung von Deutsch-Iranern


UPS Deutschland verweigert Belieferung von Deutsch-Iranern © Atomic Taco @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG
Mitte März 2014 beauftragte die Iranische Gemeinde in Deutschland e.V. eine Internet-Druckerei mit dem Druck einiger Infomaterialien sowie deren Expresszustellung. Die Lieferung blieb jedoch zum angekündigten Termin aus. Die Erklärung von UPS ist verstörend.

MiGAZIN

“Zustellung am nächsten Tag bis 10:30 Uhr oder 12:00 Uhr zu den meisten Geschäftsadressen in Europa”, heißt es auf der Webseite des US-Amerikanischen Paketdienstes UPS. Doch manchmal kommt die Ware nie an. So auch bei der Iranischen Gemeinde in Deutschland e.V.

weiterlesen

1 Comment

  1. Obwohl die Diskriminierung iranischer Kunden gegen den Freien Welthandel verstösst, so ist doch niemand gezwungen, einen diskrimierenden amerikanischen Paketzusteller zu beauftragen. 😉 Das einzige was man fairerweise erwarten könnte, dass UPS seine Kunden warnt, in den AGBs, durch ein Schild in der UPS Station oder Anzeigen schaltet , „wir bedauern, dass unsere Regierung uns zwingt, iranische Bürger und Organisationenzu diskriminieren. 😉

    Ganz schlimm sind europäische Bürger dran, die sich auf amerikanische Zahlungsmittel – wie Kreditkarten – verlassen müssen, weil es unsere Regierung und Brüssel versäumt haben, uns vor US Willkür bei Kreditkarten in Europa zu schützen.. 😉
    .

    Liken

Kommentare sind geschlossen.