Fast jeder zweite Deutsche findet Gebete für WM-Sieg in Ordnung


Bild: wikimedia.org
In einer repräsentativen emnid-Umfrage für die evangelische Fernseh-Talkshow „Tacheles“ stimmten 48 Prozent der Befragten der Auffassung zu, dass Gebete für einen Sieg der Fußballnationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Brasilien in Ordnung sind.

evangelisch.de

„Man kann für alles beten, was man sich von Herzen wünscht“, so die Aussage in der Umfrage. Dagegen hielten 28 Prozent Gebete für generell sinnlos, wie die Redaktion am Dienstag in Hannover mitteilte.

weiterlesen

2 Comments

  1. Komische Statistik.
    Eine Gruppe findet Gebete in Ordnung (vermutlich teilweise, weil sie eh nicht wirken), die andere Gruppe hält sie für unwirksam?
    Ach so. evangelisch de.
    Schon gut. 😀

    Gefällt mir

  2. Da muss die Verzweifelung aber schon gross sein…wenn man das Eingreifen der Götter braucht…um eine Weltmeisterschaft durchzustehen.
    😉
    …..und was machen die Götter, wenn die gegnerische Mannschaft auch beten lässt? 😉

    Vielleicht kann man einen „Heiligen“ dazu bringen das Ergrbnis für die deutsche Mannschaft zu manipulieren ? 😉 Aber wer von den Heiligen ist eigentlich zuständig? 😉 Der „Heilige der Deutschen“, der Bonifaz weiss zwar wie man Heilige Bäume fällt, aber mit der Axt kann er das Tor eher entfernen……..aber ich bin sicher, das lässt der SchiRi nicht zu? 😉

    Wenn man sieht wieviel Deutsche Junggesellen im Vatikan rumspringen, da wäre es doch Ehrensache sich für die deutsche Nationalelf stark zu machen? 😉 Immerhin gibt es da immer noch einen emeritierten Stellvertreter Gottes….. 😉 …der muss doch für was gut sein? 😉 Vor allem weil so mancher Junggeselle dort auf der Liste der Pensionäre steht, die sich vom Deutschen Staat immer noch umsorgen lassen? 😉

    Ob die Schavan da vielleicht einen geheimen Auftrag von der Merkel hat? 😉

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.