Verfassungsschutz: Scientology will Wirtschaft unterwandern


scientology1Die vom Verfassungsschutz beobachtete Organisation Scientology versucht nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden derzeit in Nordrhein-Westfalen gezielt, kleine und mittelständische Unternehmen zu beeinflussen.

kath.net

Die vom Verfassungsschutz beobachtete Organisation Scientology versucht nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden derzeit in Nordrhein-Westfalen gezielt, kleine und mittelständische Unternehmen zu beeinflussen. Über das Internet wolle Scientology vor allem Manager und Führungskräfte in der Wirtschaft ansprechen, sagte der Leiter des NRW-Verfassungsschutzes, Burkhard Freier, am Montag in Düsseldorf bei der Vorstellung des aktuellen Verfassungsschutzberichtes. Der Zielgruppe würden Persönlichkeitstests für den Karriereaufstieg angeboten, für die bis zu 20.000 Euro verlangt würden.

weiterlesen

3 Comments

  1. @Claire Maguire
    Was Du sagts ist zweifelsfrei richtig, nur was hilfts das in vielen Fällen. So etwas wie von 80 Jahren kann sich jederzeit wiederholen, was dazu noch fehlt ist ein lukratives finanzielles Angebot der Scientologen an den Vatikan. Der Mafia Verein war immer schon käuflich und ist es noch

    Im Dritten Reich gibt es 62,7% evangelische und 32,5% katholische Christen, fast alle Mörder, Kriegsverbrecher und KZ-Schergen sind „gute“ Christen. Die Oberhirten der Krichen loben das NAZI Regime in höchsten Tönen als wäre der Messias gekommen. Bei 10% NSDAP-Mitgliedern sind Priester/Pfarrer und Lehrer zu 50% NSDAP Parteigenossen. Hinterher ist es keiner gewesen, keiner hat gejubelt, das Regime hat viel Gutes vollbracht, niemand hat je von den KZ-Morden gehört, bis die Kinder im Nachlaß peinliche Dokumente finden über höchste NAZI Orden, Karrieren bei der Partei oder Waffen SS oder gar Raub fremden Eigentums. Es ist die typische Haltung aller Christen, was man getan hat ist nie schlimm, etwas gespielte Reue, 5 Minuten im Beichtstuhl, einige Gebete – fertig ist der moralisch saubere Edelchrist. Das sind Charaktere wie ein Haufen Dünnschiss, nicht zu greifen aber sehr Ekel erregend.

    Gefällt mir

  2. Familien zu zerstören hat gute christliche Tradition 😉 Matt10 34-39

    34 Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. 😉

    35 Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter. 😉

    36 Und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein.
    😉

    37 Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert. 😉

    38 Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach, der ist meiner nicht wert.

    39 Wer sein Leben findet, der wird’s verlieren; und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird’s finden.

    Und Ron Hubbard hat es nicht erfunden, sondern erprobten Glauben einfach abgekupfert.

    Übrigens fand Franz Buggle heraus: „Denn Sie wissen nicht was sie glauben…“ 😉

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.