Das Islam-Duell: Khola Maryam Hübsch vs. Hamed Abdel-Samad


Er gilt als Hauptfigur der deutschen Islamkritik und sie als öffentliches Gesicht der muslimischen Frauen in Deutschland. Tahir Chaudhry lud Hamed Abdel-Samad und Khola Maryam Hübsch zu einem eindrucksvollen Streitgespräch über die Buch-Thesen beider Kontrahenten ein. Bild: Huffington Post
Beide Bücher sind erst neulich erschienen, beide Autoren polarisieren, beide provozieren mit ihren Buchtiteln. Vor dem Hintergrund ihrer Thesen könnten sie unterschiedlicher kaum sein. Die Diskussion wird auf Grundlage von jeweils drei Thesen aus dem Buch „Der islamische Faschismus“ von Hamed Abdel-Samad und „Unter dem Schleier die Freiheit“ von Khola Maryam Hübsch geführt. Die Kontrahenten haben jeweils maximal zwei Minuten Zeit, um zu den Buch-Thesen des anderen Stellung zu nehmen.

Von Tahir ChaudhryThe Huffington Post

Chaudhry: Herr Abdel-Samad schreibt auf Seite 61 seines Buches: „Religionen, die vielen Göttern huldigen, sind in der Regel toleranter und flexibler als die drei monotheistischen Religionen. […] Der abrahamitische Gott jedoch ist eifersüchtig und duldet keine Götter neben sich. Die Idee, dass es nur einen Gott gibt, der uns geschaffen hat, der alles bestimmt, was mit uns geschieht, der uns vierundzwanzig Stunden am Tag beobachtet, der unsere Gedanken und Träume kennt, der unser Leben mit Geboten und Verboten kontrolliert und uns bei Verfehlungen mit Höllenqualen bestraft – diese Idee ist der Ursprung der religiösen Diktatur, die wiederum Vorbild für alle anderen Diktaturen ist.“

Frau Hübsch, sehen Sie auch den Ursprung der religiösen Diktatur im Monotheismus?

Hübsch: Nein, natürlich nicht. Es gibt ja auch viele Anhänger polytheistischer Religionen, die im Verlauf der Geschichte in unzählige Kriegen verwickelt waren, die auch fanatisch und intolerant waren. Wenn man nur einmal an die hinduistische Kriegerkaste denkt, aber auch an die Geschichte des Islams, wo hauptsächlich polytheistische Mekkaner die Muslime grausam verfolgt haben. Oder wir kennen auch die polytheistischen Römer, die Christen verfolgt haben. Ich glaube aber, was an diesem Zitat wichtiger ist…dass ein Gottesbild kolportiert wird, das fundamental dem widerspricht, wie sich Gott selbst im Koran vorstellt. Der Mensch ist ja von Gott frei geschaffen worden, im Gegensatz zu den Engeln, die nicht einen freien Willen haben. Der Mensch kann sich frei entscheiden, welcher Religion er angehören möchte oder nicht und ob er überhaupt an einen Gott glaubt. Er wird nicht dazu gezwungen, sich an die Gebote des Islams zu halten. Und all das, was als Weisheiten, was an Lehre im Koran formuliert wird, ist dazu da, um dem Menschen zu dienen und nicht, den Menschen zu quälen oder zu drangsalieren. Es soll ihm zu wahrer Freiheit und Zufriedenheit verhelfen. Es ist ein barmherziger und gütiger Gott. Er kennt uns besser, als wir uns selbst. Er ist uns näher als die Halsschlagader. Das sind Formulierungen aus dem Koran. Das drückt für mich eine innige Verbundenheit in Liebe aus. Sie weist uns aber auch auf die Konsequenzen unserer Handlungen hin. Wir tragen Verantwortung, weil uns ein freier Wille gegeben wurde. Hölle ist in diesem Zusammenhang die Umschreibung für einen Zustand der Gottesferne. Über die Konsequenzen unserer Handlungen müssen wir uns bewusst sein und werden entsprechend vorgewarnt.

weiterlesen

2 Comments

  1. Da streiten sich 2 um des Kaisers Bart, obwohl der sich rasiert hat

    Der Mensch wird frei geboren, zwar nicht in verdummbibeltenr Erkenntnis von Gott geschaffen, sondern als Evolution zum Erhalt der Art durch einen Trieb gemeinhin als Sex verunglimpft.. Dann kommt der religiöse „Brainwash“ mit dem „gute Nachtgebet“, Religionsunterricht oder Koranschule mit Suren auswendig lernen ohne jeglichen Bildungsnutzen. Wer nicht mitmacht, der kann täglich erleben, wie Abweichler gesteinigt werden oder oder oder

    Demokratie mit freier Presse und Wahlen, Gewaltenteilung, Menschenrechten, Wissenschaft, und Bildung existiert 200 Jahre. Für Religioten ist Kritik am Gotteshumbug Blasphemie, ihr Absolutismus bedingt Terror und Gewalt als Existenzsicherung. Etwa 25% der „Brainwash“ Geschädigten akzeptieren freiwillig einen all-wissenden Popanz, der Drohung und Gewalt nutzt den Machtverlust durch Koexistenz mit Dritten aufzuhalten. Religioten sind mangels Intelligenz und Bildung unfähig Kritik an Glaubensinhalten zu verstehen, dogmatisch (No.381) erreichen sie nur durch den Kriegsdienst Gottes ewige Gnade, sonst plagt sie sofort ewige Höllenpein. Die Oberhirten der Religionen sind immer in gerechten Kriegen, Ethnoziden, Diskriminierung, Gewalt und Kinderficken engagiert, der himmlische Zombie befiehlt verdummbibelten Idioten dies als unverzichtbar, was im Zirkelschluss nur Einfaltspinsel verstehen – wenn überhaupt.

    Die Länder mit westlicher Technologie erzeugen ein BIP von 35.000 – 50.000 US$/Jahr/Einwohner, die islamischen Länder mit etwa 2 Milliarden Menschen 350 – 3.500 US$/Jahr/Einwohner. Je nach %Anteil der Muslimen in einer Gesellschaft der Hochtechnologie müssen die Leistungsträger dieser Gesellschaft auf 25 – 85% ihres Einkommen verzichten, um letztendlich bei gleicher Arbeit und viel Fleiß in typischer Not und Armut Muslimer Gesellschaften zu leben. Die internationalen Konzerne beschäftigen in den Ländern der Hochtechnologie weit unter 10% der Arbeitnehmer, leisten aber bis zu 50% der Forschung mit Patenten und sichern die Arbeitsplätze. Ein kleines Land wie Südkorea meldet 1990 – 1999 etwa 17.000 Patente an, Ägypten schafft bei 90 Millionen Einwohnern und etwa 60% Analphabetismus 77 Patente. Die Menschen sehen im SAT-TV und Internet Reichtum und Wohlstand des Westens und wollen unbedingt daran teilhaben. Wie viele Wirtschaftsflüchtlinge mit etwa 90% Analphabeten ohne Ausbildung und Fähigleiten kann ein Land der Hochtechnologie integrieren ohne den Wohlstand seiner Bürger zu gefährden.

    In Ägypten, Pakistan, Afghanistan leben ca. 75 Millionen von nur 1 US$/Tag, weltweit sind es über 1 Milliarde. In Muslimen Ländern sind 55-95% der Menschen Alphabeten, sie leben von primitivster Agrarwirtschaft auf Kleinstflächen, Handwerk als Kleingewerbe und „Werkbänke“ internationaler Konzerne mit Arbeitsbedingungen, die Ausbeutung und Sklaverei entsprechen. Die politische Kaste verdient daran durch Bestechung und garantiert so den Status quo. Die Gesellschaft im Muslimen Sharia Recht ist moralisch korrupt im Extrem. Ein Polizist rächt einen verstorbenen Verwandten durch Erschießen ausländischer Journalisten. Ein Polizist verhaftet und klagt ein Baby von 9 Monaten wegen Mordversuch durch Steinwurf an, ganz alltägliches Tagesgeschehen.

    Liken

  2. „Der Mensch ist ja von Gott frei geschaffen worden, im Gegensatz zu den Engeln, die nicht einen freien Willen haben. “

    HALLO!! Wir haben bereits 2014!

    Ramen.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.