ZDF-Gottesdienst aus Lissabon: Die Gemeinde fühlt europäisch


Die deutsche evangelische Kirchengemeinde in Lissabon zählt zu den ältesten Auslandsgemeinden.Foto: DEKL
Wenn Anke Stalling durch den Pfarrhaus-Flur schreitet, geht sie an ihren Vorgängern vorbei. 25 Porträts hängen dort. Die Wurzeln der deutschen evangelischen Gemeinde in Lissabon reichen bis 1761 zurück. Die Hauptstadt der Seemacht Portugal zog Einwanderer aus ganz Europa an, darunter reiche deutsche Kaufleute. Ihre Nachfahren trotzen der Euro-Krise.

Von Dominik Speck—evangelisch.de

Nur die deutschen Kirchengemeinden in Stockholm und London sind älter als die Lissabonner Gemeinde. Auf diese Tradition ist die Gemeinde stolz. „Wir haben Familien, die seit fünf oder mehr Generationen in Lissabon leben und fest mit unserer Gemeinde verbunden sind“, sagt Anke Stalling. „Diese deutsche Community ist lange Zeit unter sich geblieben.“

Seit 2009 betreut die Pastorin der Oldenburgischen Landeskirche gemeinsam mit ihrem Mann Stefan die Gemeinde. Im ZDF-Fernsehgottesdienst am 25. Mai wird sie die Predigt halten, er musiziert.

weiterlesen