Katholikentag: Dodo verweigert sich – Politiker prostituieren


Gerhard L. Müller links im Bild
Gerhard L. Müller links im Bild
Sonst aber will keiner fehlen: Merkel, Seehofer, Gabriel, Nahles und der Bundespräsident geben sich die Ehre auf dem Katholikentag – der aber ist vom Streit über „Wir sind Kirche“ überschattet.

Von Christian EcklDIE WELT

In Regensburg tickten die Uhren lange anders. Als Papst Gregor XIII. im Jahr 1582 das Schaltjahr einführte, weigerten sich die stolzen Reichsstädter, es anzuwenden – Regensburg war überwiegend protestantisch. Erst 1660 galt auch in Regensburg der gregorianische Kalender.

Ein paar Jahrhunderte später versammelt sich fast die gesamte Staatsspitze der Bundesrepublik Deutschland, um die Katholiken in Regensburg willkommen zu heißen.

weiterlesen