Pakistan: „Ehrenmord“ – Schwangere von Verwandten gesteinigt


Foto: REUTERS Eine tote Frau liegt am Boden, die Polizei befragt Zeugen. Die 25-Jährige wurde offenbar von Familienangehörigen am hellichten Tag gesteinigt, mitten in Pakistans Hauptstadt Lahore. Der Grund: Sie hatte den falschen Mann geheiratet
Am hellen Tage wurde Farzana Parveen, 25, von Vater und Brüdern ermordet, direkt vor dem Gericht von Lahore. Ihr Vergehen: Sie hatte den Mann, den sie liebte, gegen den Willen der Familie geheiratet.

DIE WELT

Ein Streit gerät außer Kontrolle, dann greifen mehrere Männer zu Steinen und Ziegeln von einer nahegelegenen Baustelle. Wenige Minuten später liegt eine 25-jährige Frau tot auf der Straße vor dem Gerichtsgebäude von Lahore, ihr Schleier verbirgt nur notdürftig ihr von Steinwürfen entstelltes Gesicht. Die Frau heißt Farzama Parveen, sie erwartete gerade ihr erstes Kind.

Getötet wurde sie teils von ihren eigenen Verwandten. Bis zu 20 Männer, darunter ihr Vater und ihre Brüder, hatten sich vor den Augen von mehreren Schaulustigen auf die junge Frau gestürzt. Was war zuvor passiert?

weiterlesen

 

2 Comments

  1. Sorry, ich habe keine Ahnung wo die vielen sinnlosen Buchstaben herkommen. Allerdings dauert das Hochladen der Kommentare 3-5 Mal solange wie üblich

    Gefällt mir

  2. Wie uns die Salafisten erzöhlen, isr der Islam eine Religion des Friedens mit freundlichen Menschen. Alle haben stuiert und sind bei weit über 75% Analphebetismusdemisch ein Dr.Idiot

    In Ägypten, Pakistan, Afghanistan leben 75 Millionen von 1 US$/Tag, weltweit sind es 1 Milliarde. In Muslimen Ländern sind 60-95% der Menschen Alphabeten, sie leben in primitivster Agrarwirtschaft auf Kleinstflächen, Handwerk und „Werkbänke“ ausländischer Konzerne mit Arbeitsbedingungen, die Sklaverei sind. Die politische Kaste verdient daran bestens, lebt einzig durch Bestechung und garantiert den Status quo. Die Taliban in Pakistan versuchen die 14 jährige Schülerin Malala Yousafzai zu erschießen, weil sie den wahren Islam der Taliban verdammt, indem sie schamlos Fremde trifft. Die Lehrerin einer Mädchenschule in Lahore/Pakistan ist auf der Flucht. Sie hat einen islamischen Text als Aufgabe zum Muslimen Opferfest ins Englische übertragen. Damit hat sie den Propheten Mohammed beleidigt, sie muss gesteinigt werden. Eine aufgebrachte Menge zündete die Schule an, der Schulleiter wird verhaftet und wartet auf die Anklage.

    Ein Muslimer Vater steinigt mit Mitgliedern der Familien die schwangere Tochter vorm Gerichtsgebäude, ihre Liebesheirat hat Schande über die Familie gebracht. Ein Polizist rächt einen verstorbenen Verwandten durch Erschießen ausländischer Journalisten. Ein Polizist verhaftet und klagt ein Baby von 9 Monaten wegen Mordversuch durch Steinwurf an, klassisch Islamitisches Rechtssystem Es reichen anonyme Vorwürfe ungebildeter Analphabeten ohne Beweise um jemanden legal zu töten.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.