Erste juristische Entscheidung nach Femen-Protest im Kölner Dom


femen_kölnNach dem Oben-Ohne-Protest beim Weihnachtsgottesdienst im Kölner Dom gibt es eine erste juristische Entscheidung.

kath.net

Nach dem Oben-Ohne-Protest beim Weihnachtsgottesdienst im Kölner Dom gibt es eine erste juristische Entscheidung. Das Verfahren gegen einen Unternehmer, der die Femen-Aktivistin nach deren Nackt-Auftritt ins Gesicht geschlagen haben soll, wurde gegen eine Geldauflage von 500 Euro eingestellt. Dies sagte der Sprecher der Kölner Staatsanwaltschaft, Ulf Willuhn, am Montag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA).

weiterlesen

2 Comments

  1. Wenigstens ist nun auch Katholen klar…die Prügelstrafe ist sogar in Kirchen abgeschafft.,, 😉 😉

    …leider fehlt bei uns die gute Praxis anderer zivilisierter Staaten, die Monetäre Bestrafung von der höhe des Vermögens des Täters abhängig zu machen, damit die Strafe bei allen Tätern gleich abschreckend wirkt…. 😉 ….aber bei uns ist Strafe für arme immer noch abschreckender als bei Reichen…obwohl vor dem Gesetz alle gleich seien..steht im Marketing Prospekt für unsere Republik…;-) 😉

    Liken

Kommentare sind geschlossen.