Impfmythen: Liebe Eltern, Sie werden angelogen


Bild: br.de
Impfen ist gefährlich, behaupten Impfgegner. Jennifer Raff widerspricht ihnen in ihrem Blog vehement. Darin räumt sie mit Impfmythen auf und erklärt, warum Impfen wichtig ist.

stern.de

In den Augen vieler Ärzte zählen Impfungen zu den bedeutsamsten Erfindungen der modernen Medizin. Dennoch kursieren im Internet zahllose Blogposts und Foreneinträge, die das Gegenteil behaupten: Imfpstoffe seien unwirksam und voller gefährlicher Inhaltsstoffe, so die Kritiker. Vakzinen gegen Mumps, Masern und Röteln könnten sogar Autismus verursachen, fürchten andere – aber stimmt das? Bringen wir unsere Kinder wirklich in Gefahr, wenn wir sie impfen? Unsinn, schreibt die amerikanische Biologin und Anthropologin Jennifer Raff. In ihrem Blog Violent Metaphors räumt sie mit den verbreitetesten Impfmythen auf.

stern präsentiert den Eintrag, der sich momentan im Netz verbreitet und mit vielen Links verdeutlicht, warum Impfen wichtig ist. Den Originaleintrag finden Sie hier.

weiterlesen

2 Comments

  1. @Roko
    Das sehe ich anders, nicht impfen ist grobe Fahrlässigkeit und gefährdet Gesundheit oder gar das Leben der Mitmenschen. Der Ausbruch von Seuchen und Pandemien kanne, wenn es passiert ist, nicht ein einfach per Machtwort zurückgedreht werden. Es dauert lange bis wieder gesicherte Bedingungen erreicht werden und bis dahin bleiben u.U. Tausende auf der Strecke

    Maulvi Ibrahim Chisti aus dem Punjab und der Milizenführer Hafiz Gul Bahadur aus Waziristan rufen zum heiligen Krieg gegen das Polio-Impfteam der WHO im Lande auf, die WHO Mitarbeiter sind Spione und Saboteure. Ebenso handeln Nigerianische Muslime, die in Kano 2 Kliniken überfallen und dabei 10 Menschen töten. Der Polio Impfstoff ist für islamische Steinzeit Mediziner wie bei Boko-Haram satanisches Gift, impfen ist ein Komplott des Westens.

    Islamische Fatwas verbieten das Impfen gegen Krankheiten wie Masern, Keuchhusten, Polio, Tollwut usw. Die Impfraten in den Muslimen Ländern sind von einst 90% auf unter 40% gefallen, Länder wie Nigeria und Pakistan gelten gar als Exporteure von Kinderlähmung.

    Die RKK Dumpfbacke Meisner verspottet die Opfer gerechter Kriege und verdummbibelter Ärzte: „Es ist etwas sehr Schönes, wenn man sieht, wie die Armen ihr Kreuz tragen. Wie die Passion Christi, ist ihr Leid ein großes Geschenk für die Welt.“ Allerding machen die Folgen üble Schlagzeilen in der Presse, in Ländern ohne automatische Knete für die Talartunten kann man sich keine toten Kinder durch medizinische Untelassung leisten

    Kinder erkranken häufig an Lungenentzündung, Vergiftungen usw., sie überleben die Gebete selten während Antibiotika ihr Leben gerettet und viel Leid erspart hätte. Paranoide Republikaner wie Christy Perry stimmen gegen das Gesetz, für sie leben die toten Kinder ewig glücklich in Gottes Paradies.

    Liken

  2. „Impfen“? Soll jeder machen wie er will. In einer Demokratie wird ja z.B. auch niemand dazu gezwungen eine Patientenverfügung zu erstellen. Und gegen Blödheit kann man sich bislang auch nicht impfen lassen. Sicher ist sowieso nur eins: „Leben ist immer lebensgefährlich“. Ob mit oder ohne Impfen.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.