Doug Coe beim Papst—The Family im Vatikan


Bild: truthwinsout.org
Am gestrigen Morgen empfing Papst Franziskus Doug Coe von The Fellowship in Audienz. Coe ist Vorsitzender jener Vereinigung, die das jährliche National Prayer Breakfast in Washington D.C. organisiert. Die knappe Mitteilung des Presseamtes des Vatikans gibt keine Auskunft über den Inhalt der Audienz. In Rom geht man jedoch davon aus, daß Coe das katholische Kirchenoberhaupt zum „Gebetsfrühstück“ in Washington eingeladen hat.

Katholisches Magazin für Kirche und Kultur

Das „Gebetsfrühstück“ findet jedes Jahr am ersten Dienstag im Februar im Ballsaal des Washington Hilton statt. Daran nehmen rund 3.500 Menschen teil, darunter zahlreiche ausländische Geladene aus über 100 Staaten. Die Gastgeber des Treffens sind Mitglieder des amerikanischen Parlaments. Die Organisation übernimmt die The Fellowship Foundation, eine politisch konservative, christlich-evangelikale Vereinigung, die besser als The Family bekannt ist.

Die Idee geht auf Abraham Vereide, einen methodistischen Pastor und Gründer der NGO Goodwill Industries zurück, der 1942 die Prayer Breakfast-Bewegung gründete. Vereide war stark von der Moralischen Aufrüstung geprägt. Anfangs wurde das erstmals 1953 unter Präsident Dwight D. Eisenhower durchgeführte Treffen Presidential Prayer Breakfast genannt. Nach dem Tod Vereides erfolgte 1970 die Umbenennung in National Prayer Breakfast.

weiterlesen

Zum Thema:

Schlimmer als Faschisten