ISLAMFEINDLICHKEIT: Dramatischer Anstieg von Übergriffen auf Moscheen


Eine mit Hakenkreuz beschmierte Moschee © DITIB Moschee Recklinhausen
In den Vergangenen Jahren haben Übergriffe auf Moscheen deutlich zugenommen. Offiziellen Zahlen zufolge wird an jedem zehnten Tag eine Moschee geschändet. Die negative Energie holen sich die meisten Täter aus dem Internet.

MiGAZIN

An fast jedem zehnten Tag wird irgendwo in Deutschland eine Moschee durch Farbschmierereien, Fäkalien und Schlachtabfällen geschändet. In den meisten Fällen liegt ein rechtsextremer Hintergrund vor und die Taten werden aus Hass gegenüber vermeintlichen Fremden oder Muslimen verübt. So wurden im Zeitraum zwischen 2012 und März 2014 insgesamt 78 Übergriffe auf Moscheen gezählt. Das geht aus einer aktuellen Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion hervor.

weiterlesen

1 Comment

  1. Jedem der das Chaos des Krieges erlebt hat, gestartet von größnwahnsinnigen Politikern unterstützt von sendungsgeilen christlichen Religioten, und dem die Menschenrechte mehr sind als ein schöner Text, der kann sich nicht mit dem Islam abfinden. – ohne deswgen Moscheen abzufackelm

    Die Staatsparteien Muslimer Länder sind keine Parteien, sondern Erfüllungsgehilfen des Despoten, sie dienen einzig der Kontrolle und Überwachung, freie Meinungen sind verboten. Selbst ernannte Kleriker bestimmen per Sharia die Politik, die Bildung, das Gesellschaftsleben, Diskriminierung von Frauen und Ungläubigen, alles wird bis ins Detail vorgegeben. Musels sind per Fatwa Fächer wie Kunst, Sport, Schwimmen, Musik, Ethik nicht teilnehmen, Fächer wie Biologie und Physik haben krass gekürzte Inhalte. Die Absolventen derartiger Bildung unterliegen im Intelligenztest einer Dose Katzenfutter. In einem Trainingscamp im Irak demonstriert der Mullah und Trainer den Gebrauch eines Sprengstoffgürtels. Als Vollidiot sprengt er sich mit den 20 Schülern direkt in Allahs Paradies. Das ist dann das politische Endziel der Musel Immigranten in Westeuropa

    Impfungen gegen Polio, Masern, Pocken, Cholera und Seuchen sind als Beleidigung Allahs verboten, er allein bestimmt Not und Elend. Die Impfhelfer der WHO werden angegriffen oder gar erschossen, die einst 90% Eindämmung der Seuchen ist auf 40% gesunken. Mullahs in Dänemark erklären die Regeln der Sharia stehen weit über den medizinischen Notwendigkeiten von Hygiene und Sicherheit in medizinischer Behandlung von Patienten. Im Koran steht davon kein Wort, die Oberhirten verstehen es mangels Wissen nicht, die Weisheit des himmlischen Zombie mit dem notgeilen Propheten und 1.300 Jahren Analphabetismus von total verblödeten Idioten hat Vorrang vor wissenschaftlicher Erkenntnis in jeglicher denkbaren Form. Das Sharia Recht steht im krassen Widerspruch zu Menschenrechten mit Vernunft, freien geheimen Wahlen, Pressefreiheit, Freiheit nach Geschlecht, Religion und Kultur. Die religiösen Dogmen aus der Bronzezeit verhindern jede Entwicklung freier Wirtschaft und Intelligenz mit Bildung, kulturellen und sozialem Fortschritt als Zukunft in Frieden und Wohlstand, bewiesen durch ständige Kriege islamischen Irrsinns.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.