Deichmann: Schuhverkäufer mit Christenmoral


Heinz-Horst Deichmann, Bild: pro Medienmagazin
Der Unternehmer Heinz-Horst Deichmann ist der Meinung, in Deutschland mangle es an Moral. Das sagte der bekennende Christ der Bild am Sonntag – und sprach auch über seinen Glauben.

pro Medienmagazin

„In Deutschland ist die Moral abhanden gekommen. Das alte Gebot ‚Liebe Deinen Nächsten‘ wird zu wenig gelebt“, erklärt der 87-Jährige in der Bild am Sonntag. Der Glaube helfe ihm als Unternehmer. Er bewahre davor, übergroßen Luxus zu treiben. Deichmann ist bekannt dafür, sich gegen Armut einzusetzen. Wie vielen Menschen er mit seinem wohltätigen Engagement, etwa mit der von ihm gegründeten Hilfsorganisation „Wort und Tat“, geholfen habe, wisse er nicht: „Die Strichliste wird hoffentlich im Himmel geführt.“

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.