Evangelische Kirche verteilt Kinderbücher zum Schulstart


Screenshot:bb
Screenshot:bb
Zum neuen Schuljahr verteilt die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) Lesestoff für Schulanfänger.

evangelisch.de

In über 1.000 Kirchengemeinden, Kindertagesstätten, Büchereien und Grundschulen bundesweit sollen die zukünftigen Erstklässler eine Schultüte mit einem religiösen Kinderbuch und einer CD erhalten, wie die evangelische Kirche am Dienstag in Hannover mitteilte. Der EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider startet die Aktion am 4. Juli in einer Berliner Kindertagesstätte.

weiterlesen

2 Comments

  1. „Willkommen in Gottes Welt ! “ Bei diesen kirchlichen PR-Maßnahmen muss man annehmen, dass die es bitter nötig haben. Der Nikolaus macht seinem Namen alle Ehre. Bleibt nur die wage Hoffnung, dass die nächste Generation nicht auch auf jeden religiotischen Sch…. reinfällt.

    Liken

  2. Da soltlte man schnell prüfen,ob es sich wieder um entjudete Texte handelt.

    Die EKD revidiert ihre Lutherbibel von 1545 n.C. mehrfach, die Elberfelder Bibel 1902, die Lutherbibel 1912, die Schlachterbibel 1951 und 2000. Dazu 1938-1980 ein „entjudetes“ Neues Testament, Katechismus und Gesangsbuch verlegt vom Super NAZI und EKD-Präses Mensing-Braun. Etwa 35% der 181.000 Worte der Bibel sind neu, die als unantastbar wahr vom Heiligen Geist diktiert nicht gelöscht werden dürfen.

    Auch die wunderbaren Worte des großen Propheten der EKD Martin Luther zur Vernichtung allen unwerten Lebens .“..dass man arme, blödsinnige und geistesgestörte Kinder, in denen man Teufelskinder zu erkennen glaubte, ertränken soll.“ sind nichts woran man sie erinnern will.

    Schlielich ist die Euthansie ein Erfindung der Evangelen allen voran ihr Ex Präses, die Behinderte, Blinde, Taube, Stumme, Epileptiker, Alkoholiker, Homosexuelle, seelisch Kranke und politische Gegner immer schon als „schwachsinnig“ erklärt, eingekerkert und freudig vergast haben

    Liken

Kommentare sind geschlossen.