Schweden: Ganze Mädchenklasse genitalverstümmelt


Bild: evangelisch.de
Der bisher extremste Fall in dem skandinavischen Land wurde von Schulärzten aufgedeckt. Verantwortlichen Eltern drohen laut Gesetz bis zu zehn Jahre Haft.

DiePresse.com

Schulärzte haben in der schwedischen Stadt Norrköping eine Klasse entdeckt, in der sämtliche Mädchen Genitalverstümmelungen aufweisen. 28 der 30 Mädchen seien sogar der krassesten Form ausgesetzt worden, schrieb die Tageszeitung „Norrköpings Tidningar“ am Freitag in ihrer Online-Ausgabe.

Der Fall ist der bisher umfassendste in Schweden. Genaue Zahlen, wie viele Frauen aus Migranten-Familien in dem skandinavischen Land mit Genitalverstümmelungen leben müssen gibt es nicht. Allein in Norrköping wurden aber seit März dieses Jahres laut dem Artikel rund 60 Fälle aufgedeckt.

1 Comment

  1. Irgendwann wird auch der letzten politischen Dumpfbacke ein Licht aufgehen, es gibt keine Lösung zwischen Menschenrechten oider Religion. Bei Typen wie Kauder, Gauck, Thierse und konsorten ist jede Hoffnung überflüssig

    Will man Menschrechte, bleibt nur Religionen zu verbieten und dies strikt zu überwachen. Allerdings vergeht bis dahin noch viel Zeit und Zehntausende Menschen in Westeuoropa müssen deswegen leiden

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.