Zeichner Kurt Westergaard bereut Mohammed-Karikatur nicht


Von Kurt Westergaard
Von Kurt Westergaard
Die Auswirkungen seiner Mohammed-Karikatur spürt Kurt Westergaard noch heute.

Deutschlandradio Kultur

Für die dänischen Zeitungen sei er immer noch eine Persona non grata, sagte der dänische Karikaturist in einem Gespräch mit dem Grafiker Klaus Staeck, das in der „Frankfurter Rundschau“ zu lesen ist. Die dänischen Medien hätten Angst, ihn zu beschäftigen. Enttäuscht ist der 79-Jährige weiterhin von einigen seiner Karikaturisten-Kollegen, die sich damals wegen der Bedrohung durch radikale Muslime für ihre Mohammed-Zeichnungen entschuldigt hätten. Er selbst bereue seine Karikatur nicht, obwohl er seit Jahren von der Polizei bewacht werden müsse. Die dänische Zeitung „Jyllands Posten“ hatte im Jahr 2005 Mohammed-Karikaturen Westergaards und anderer Künstler abgedruckt und damit gewaltsame Proteste von Muslimen ausgelöst. Auf Westergaard wurde später ein Mordanschlag verübt.