Theoretische Unsterblichkeit von Hefe-Zellen


Die Hefe Schizosaccharomyces pombe unter dem Mikroskop. © Schizosaccharomyces pombe / David O. Morgan / wikipedia.org
Alle Lebeweisen verändern sich im Laufe des Lebens und werden älter. Offenbar haben Forscher des Max-Planck-Institut eine Hefeart entdeckt, für die das nicht ganz zutrifft. Bei jeder Zellteilung kann sich die Hefe verjüngen und besitzt damit den genetischen Code der Unsterblichkeit.

Von Andreas S.Forschung und Wissen

Biologen vom Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden haben eine erstaunliche Entdeckung gemacht. Sie haben herausgefunden, dass sich die Hefe Schizosaccharomyces mit jeder Zellteilung verjüngen kann. Diese Eigenschaft macht die Hefe theoretisch unsterblich, so die Forscher.

weiterlesen