Vatikanexperte Politi: Starker Widerstand gegen Papstreformen


Papst Franziskus (Bild: AP)
Papst Franziskus (Bild: AP)
Italienischer Publizist sieht „ganzes Netz von Websites, die aggressiv Stimmung gegen diesen Papst machen“ – Bischofssynode wichtig, um „Revolution von Franziskus unumkehrbar“ zu machen

kathpress

Der italienische Vatikanjournalist Marco Politi sieht starken Widerstand in der katholischen Hierarchie gegen Reformen von Papst Franziskus. Nicht nur im Vatikan, sondern auch bei Bischofskonferenzen und auf Ebene der Weltkirche gebe es Kräfte, die Änderungen bekämpften und eine Schwächung des Papsttums fürchteten, sagte der Buchautor am Donnerstag in einem Interview der Deutschen Welle in Bonn. In dieser Woche hatte der Vatikan-Insider, zunächst auf Italienisch, sein neuestes Buch vorgelegt: „Franziskus. Papst unter Wölfen“. Vor zwei Jahren hatte Politi die Monographie „Benedikt. Krise eines Pontifikats“ publiziert.

„Es gibt auch großen Widerstand auf verschiedenen Ebenen. Widerstand etwa, wenn der Papst sagt, Frauen sollten in Schlüsselpositionen kommen und Entscheidungen treffen können“, sagte Politi in dem Interview. „Es gibt Widerstände, wenn der Papst Transparenz in Geldangelegenheiten bringt.“ Wenn Franziskus gegen solche Sachen anrede, „werden die Mafiamilieus nervös. Wölfe gibt es auch, wenn der Papst die Kirche demokratisieren will. Leute sagen dann, er vermindert die Rolle des Primates des Papstes und des römischen Pontifex.“

weiterlesen