Zentralrat der Muslime sieht Urteil zu Burka-Verbot kritisch


Aiman_MazyekDer Zentralrat der Muslime in Deutschland sieht das Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschrechte zur Rechtsmäßigkeit des Burka-Verbots in Frankreich kritisch.

evangelisch.de

Der Zentralratsvorsitzende Aiman Mazyek sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwochsausgabe): „Ein solches Verbot kann auch eine Einschränkung der Religions- und Meinungsfreiheit bedeuten.“ Manchmal könne das Selbstbestimmungsrecht der Frau eine Richtung gehen, die einem persönlich nicht gefalle oder religiös umstritten sei, dennoch aber nicht einfach beschnitten werden dürfe.

weiterlesen

1 Comment

  1. Pesch für morgenländische Burka-Fans in Europa; denn der Europäische Gerichtshof fur Menschenrechte in Stassburg setzt durch diesen französischen Fall den Rahmen für ganz Europa. 😉

    Die französisch „Burkine“ hat dem Rest-Europa’s mit dieser Klage in Strassburg einen grossen Dienst erwiesen! 😉

    Bei uns gibt es eine lange europäische Tradition zur Freikörperkultur. Trotzdem bleiben Beschäftigungen -nackt – in der Öffentlichkeit nach wie vor verboten. Auch Femen erregen bei ihren öffentlichen Freiheitsdemos zwar viel Aufmerksamkeit, aber barbusig in die Öffentlichkeit bleibt ein Tabu. 😉

    Solange die alte Bewegung zur Freikörperkultur in der Öffentlichkeit beschränkt bleibt, sollten sich auch Muslime ans Europäische Menschenrecht halten.

    Übrigens würden Musliminnen an Karneval in der Burka vermummt, als Jeckinnen herzlich willkommen sein. 😉 Also nur Mut zur Burka im Fasching oder zum Karneval, denn wir sind ja nicht humorlos. 😉

    in der übrigen Zeit bleibt es beim öffentlichen Vermummungsverbot, es sei denn man lebt es in die eigenen vier Wänden, im Burka-Club? oder in der Moschee aus oder auf einem privaten BurkaStrand vielleicht neben einem FKK Strand? 😉 😉 😉

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.