Neue Bruderschaft: Homosexuelle Christen irritieren


Schwul-nicht-schwul-470Homosexualität und Kirche – das Thema löst seit Beginn des Christentums Kontroversen aus. Jetzt will eine neue Gruppierung der uralten Debatte eine neue Wendung geben.

Von Markus KlohrStuttgarter Zeitung.de

Die am vergangenen Samstag gegründete „Bruderschaft des Weges“ will sich bewusst zwischen die Stühle setzen: man wolle weder als Schwulenhasser im Namen Gottes von sich reden machen, noch wolle man Homosexualität und christlichen Glauben zusammenbringen – „wir sind sperrig“, sagt Stefan Schmidt aus Tamm, der selbst eines der 16 Mitglieder der Bruderschaft ist.

Teil der Bruderschaft seien elf evangelische und fünf katholische Männer, „die alle im Laufe ihres Lebens homosexuelle Empfindungen haben oder hatten“, die diesen Empfindungen aber aus religiösen Gründen kritisch gegenüberstünden. Ein Anliegen der Gruppe sei es deshalb, diese schwulen oder lesbischen Neigungen nicht auszuleben und Enthaltsamkeit zu geloben.

weiterlesen

 

1 Comment

  1. Es geht hier auch um die Anzahl der betroffenen Personen. Insgesamt gibt es etwa genaus so viele Menschen, die homosexuell veranlagt sind, wie es religiotische Dumpfbacken gibt, die fest an den Gotteshumbug glauben

    Die eine Fraktion
    In der BRD sind 37% der Bürger konfessionslos, 28% evangelisch bei 1,2% Austritten/Jahr, 29% katholisch bei 0,8% Austritten und 4% Muslime. Nur 9% (2,7% total) der Katholiken glauben den Humbug der RKK Dogmen, 4% (1,1%) bei den Evangelen. Die RKK Dogmatik mit Gewalt, gerechten Kriegen, Diskriminierung und Gottes ewiger Gnade durch Kriegsdienst ist nur an Paranoide vermittelbar.

    Die andere Fraktion
    Die Natur kennt Homosexualität bei etwa 1.500 Arten. Nach Emnid Umfragen sind 1% homosexuell und 2,5% alternierend sexuell veranlagt. Für 9% der Männer und 19% der Frauen ist das eigene Geschlecht erotisch attraktiv. Diverse Quellen nennen 50% der 415.000 RKK Priester als homosexuell, sie sind biblisch auszurotten.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.