Papst Franz: „Wer nicht zu Gott betet, betet den Teufel an“


Verehrungswürdige Puppe.
Verehrungswürdige Puppe.
Der Vatikan hat die „Internationale Vereinigung der Exorzisten“ offiziell anerkannt. Schon unter Papst Franziskus’ Vorgänger Benedikt XVI. hatte die katholische Kirche wieder deutlich mehr Teufelsaustreiber zugelassen.

Von Jörg BremerFrankfurter Allgemeine

Der Vatikan hat die „Internationale Vereinigung der Exorzisten“ (Aie) offiziell anerkannt und ihre Statuten gebilligt. Das berichtete am Donnerstag die päpstliche Tageszeitung „L`Osservatore“. Der derzeitige Chef der Organisation, der italienische Ordensgeistliche Francesco Bamonte, sagte in einer ersten Reaktion,  er hoffe, dass nun mehr Priester der „oft ausgeblendeten oder unterschätzten dramatischen Situation“ jener Beachtung schenkten, die „vom Teufel besessen“ seien.

weiterlesen

Bild: Bill Flavell, FB
Bild: Bill Flavell, FB

5 Comments

  1. Ich finde das Bild schon verstörend.Ein erwachsener Mann schickt sich an eine Puppe zu küssen.Wenn kleine Kinder ihre Stofftiere knuddeln,verstehe ich das ja.Aber erwachsene Männer küssen Puppen?.Wobei er in dieser Puppe ja den „Herrn“ sieht und ich nicht.

    Liken

  2. Wobei ich nicht glaube das er mit „Teufelsanbetung“ Mord,Totschlag,Folter,Vergewaltigung und die sexuelle Gewalt an Kindern meint.Ich denke er und seine Mitstreiter meinen eher „Ehebruch“,(Scheidungen).“Unzucht“ (Vorehelicher Geschlechtsverkehr und alle anderen sexuellen „Sünden“),“Ungehorsam gegenüber Autoritäten, „Abfall vom Glauben“ (Kirchenkritik und Kirchenaustritt),“Anleitung zur Unzucht“ (Sexualkundeunterricht );Akzeptanz von Homosexualität;Verhütung usw.

    Liken

  3. Ramen, Bruder Franz. Ich dachte bist jetzt ja, dass Du vernünftig bist, obwohl Du ein Katholik bist. Aber jetzt – so sehe ich – betest Du die falschen Götter an!

    Ramen.

    Liken

  4. Was für eine gequirlte Scheiße, um so etwas zu verzapfen muss man unbedingt 8 Jahre Zombilogie am Unikum studieren. Atheisten ist der himmlische Zombie vollkommen egal, sie beten überhaupt nicht

    Religiotie (religiöse Idiotie) ist das traurige Resultat von religiösem „Brainwash“ an Kindern fast immer mit Gewalt und Drohungen eingebleut. Christliche Erziehung bricht den Willen des Kindes und ersetzt ihn durch Märchen, die Realität wird per intellektueller Unfähigkeiten der Religioten negiert. Neben einer Intelligenzminderung durch pathologische Gehirnschäden bewirkt die Religiotie eine reduzierte Intelligenz. Wie eine „Inselbegabung“ beim autistischen Syndrom ist gleichfalls eine „Inselverarmung“ durch pathologische Religiotie bei Menschen zu beobachten, die an neuro-degenerativen Alzheimer oder Gen-Schäden leiden. Der Psychologe Franz Buggle (1933-2011 n.C.) definiert Religiotie als „partielle Schädigung des Gehirns“, die Neurologin Kathleen Taylor erklärt Religiotie als nur bedingt heilbare mentale Erkrankung.

    Theologen studieren 8 Jahre Zombielogie als Geisterzauber ohne Realität. Nicht existente Völker beten in nicht gebauten Tempeln; Tote regieren als Leichen weiter; Untote haben 12 Pimmel und Heilige 3 Köpfe; Analphabeten schreiben Texte in fremden Sprachen; Blinde können sehen, Lahme gehen, Extremitäten wachsen nach; Exorzisten jagen Dämonen; Yahwes Schöpfung sind die Genitalien zu richten; Religioten wird per Gebet jeder Wunsch erfüllt, sofern sie Zombiekekse fressen und das Blut Untoter saufen. Zombielogen von Yahwe persönlich auserwählt haben immer Recht, wissen alles in jeder Wissenschaft ohne eigenes Fachwissen. Verdummbibelte Religioten erträumen ewig wahre Dogmen für gerechte Kriege, heilige Inquisition, Zensur, Scheiterhaufen, Ethnozide, Genozide und Papstbordelle fürs Kinderficken. Ungläubige sind in christlicher Güte auszurotten frei von satanischen Menschenrechten.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.