Der menschliche Faktor: Politik und Emotion


knock_knock_whosthereOft ist man für die Gegenwart blind. Wird man das Jahr 2014 – Stichworte Ukrainekrise, Syrien, Isis, Südsudan, Boko Haram – später einmal als Katastrophenjahr bezeichnen? Als Wendepunkt, zum Besseren oder zum Schlechteren?

Von David SignerNeue Zürcher Zeitung

Was charakterisiert die momentanen Konflikte? Beim Thema Gegenwartsdiagnosen erinnert man sich an «Das Ende der Geschichte», das Francis Fukuyama im Gefolge von 1989 publizierte. Er nahm an, dass mit dem Mauerfall der Streit der grossen Ideologien Kommunismus und Kapitalismus an sein Ende gekommen sei. Demokratie und Marktwirtschaft hatten gesiegt. Schon bald tauchte mit dem militanten Islamismus jedoch ein anderer Gegner der liberalen Gesellschaftsordnung am Horizont auf.

Kampf der Kulturen

Die neue, multipolare Weltordnung inspirierte Samuel Huntington zum kontroversen, 1996 erschienenen Buch «Kampf der Kulturen». Der Ost-West-Konflikt wurde aus seiner Sicht abgelöst von Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Zivilisationen. Nebst dem Westen waren dies für Huntington vor allem die islamischen Gesellschaften, China, Indien, Russland und Japan.

weiterlesen