Ehrung: Marienprozession ehrt Mafia-Boss in Italien


Themenbild, Bild. br.de
Träger hatten beim Anwesen einer Ndrangheta-Größe Station gemacht und Marienstatue davor verneigt

kathweb

Die italienische Bischofskonferenz (CEI) hat die Ehrenbezeugung für einen Mafia-Boss während einer Marienprozession in Kalabrien scharf verurteilt. Die Verantwortlichen hätten die Bedeutung der Prozession entstellt, um jemanden zu ehren, der Böses getan haben, sagte der CEI-Generalsekretär und Erzbischof von Cassano all’Jonio, Nunzio Galantino der Tageszeitung „Corriere della Sera“ (Montag). Andererseits zeige der Vorfall, dass die Worte von Papst Franziskus gegen die Mafia nicht ins Leere fielen, sondern bei den Adressaten eine Auseinandersetzung damit in Gang gekommen sei. Franziskus hatte bei seinem Besuch in Kalabrien vor rund zwei Wochen gesagt, Mafiosi seien exkommuniziert, weil sie durch ihr Verhalten nicht mehr in der Gemeinschaft mit Gott und seiner Kirche stünden.

weiterlesen