Wasser entdeckt, das seit der Frühzeit des Lebens in unterirdischem Fels eingeschlossen war


foto: university of toronto Mehrere Milliarden Jahre altes Wasser aus einer tiefen Mine in Ontario. Die salzige Flüssigkeit könnte der Ursuppe ähneln, aus der möglicherweise das Leben hervor ging.
Entdeckung könnte neues Licht auf Entstehung der ersten Organismen werfen

derStandard.at

Kanadische Forscher haben einen archaischen Schatz gehoben, der womöglich neue Hinweise auf jene Ära liefert, in der das Leben seinen Anfang nahm. Die Wissenschafter rund um Barbara Sherwood Lollar und Chelsea Sutcliffe von der University of Toronto stießen tief unter dem Sudbury-Becken in der kanadischen Provinz Ontario auf Wasser, das dort bereits vor mehreren Milliarden Jahren eingeschlossen worden war – zu einer Zeit also, da auf der Erde die ersten rudimentären Lebensformen existierten.

weiterlesen