Ernst von Freyberg: „In der Kurie tummeln sich große Intriganten“


Ernst von Freyberg, Bild:Facebook
Ernst von Freyberg, Bild:Facebook
Ernst von Freyberg über seine Mission: „Die Bank ist jetzt sauber“

kathweb

Der scheidende Chef der Vatikanbank (IOR), der Deutsche Ernst von Freyberg, beklagt Intrigen in der Führungsetage des Vatikan. „Manchmal hat man das Gefühl, dass sich gerade an der Kurie nicht nur die besten Köpfe, sondern auch große Intriganten tummeln“, sagte von Freyberg in einem Interview mit der „Bild“-Zeitung am Mittwoch.

 

Seine Mission sei erledigt, betonte der 55-Jährige: „Wir haben 16.300 Kunden geprüft. Die Bank ist jetzt sauber! Das war mein Ziel.“ Er habe 200mal Anzeige wegen Geldwäsche-Verdachts gestellt und 3.000 Konten geschlossen. „Damit habe ich mir nicht nur Freunde gemacht.“

weiterlesen