Gewinn der Vatikanbank bricht ein


Bild: tilly
Bild: tilly
Eigentlich sollte Ernst von Freyberg bei der Vatikanbank aufräumen. Doch nun tauscht Papst Franziskus den Chef der Bank aus. Zugleich macht das Geldhaus öffentlich, wie schlecht die Geschäfte laufen.

Von Andrea BachsteinSüddeutsche.de

Zum zweiten Mal in seiner Geschichte hat das Geldinstitut des Vatikans am Dienstag eine Bilanz vorgestellt – und offiziell bestätigt, dass der deutsche Chef Ernst von Freyberg geht und mit ihm das bisherige Führungsteam. Der Präfekt des Vatikan-Wirtschaftssekretariats, Kardinal George Pell, sprach seinen Dank aus: „Ich möchte Ernst von Freyberg und dem gesamten Rat für die große Einsatzbereitschaft danken.“

weiterlesen