Redemptoristen-Orden entschuldigt sich bei lediger Mutter


Bild: Heiligenlexikon.de
Der Ordensmann hatte die 17-Jährige wegen ihrer unehelichen Schwangerschaft bei der Taufe des Kindes beschimpft. Die unverheiratete Studentin hatte einen Selbstmordversuch unternommen, nachdem ihr Freund sie wegen der Schwangerschaft verlassen hat.

kath.net

Der katholische Redemptoristen-Orden im philippinischen Cebu entschuldigt sich für grobes Verhalten eines Mitbruders gegenüber einer ledigen Mutter. Der Ordensmann hatte die 17-Jährige wegen ihrer unehelichen Schwangerschaft bei der Taufe des Kindes beschimpft. Ein solches Verhalten sei «nicht zu akzeptieren» und stehe in Gegensatz zu den Grundlagen des Ordens, dessen «Mission insbesondere den Armen und den am meisten Ausgegrenzten» gelte, heißt es in einer am Dienstag auf der Website der Philippinischen Bischofskonferenz veröffentlichten Erklärung der Redemptoristen. Das «tiefe Mitgefühl» des Ordens gelte der Familie; «wir entschuldigen uns von Herzen».

weiterlesen