Über die Arroganz und Anmaßung der Kirchenkritiker


Bild: bostonglobewatchdog.com
„Hier ist sie wieder, diese unglaubliche Arroganz und Anmaßung der sogenannten Kirchenkritiker.“

Von Michael Schneider-Flagmeyer—kath.net

Der Chefredakteur der Kölner-Kirchenzeitung, Robert Boecker, hat in einem sehr diskussionswürdigen Artikel in der von ihm geleiteten Kirchenzeitung den untauglichen Versuch unternommen, Papst Franziskus und den Heiligen Stuhl in der Frage der Neubesetzung des Kölner erzbischöfliches Stuhls nach der Emeritierung von Joachim Kardinal Meisner in ziemlich unverfrorener Weise unter Druck zu setzen. Wie immer ging dieses nach dem Motto: Wenn du tust, was wir sagen nach dem, wie wir deine Worte auszulegen belieben, dann bist du ein glaubwürdiger Papst.

Wir möchten hier keine weitere Wertung seines Artikels „Päpstlicher Lackmustest“ vornehmen, weil dieses in hervorragender Weise Felix Honekamp (papsttreuer.blog.de) in Inhalt und Ton höchst angemessen bereits geleistet hat.

weiterlesen