Kommt Gottesbezug in Kieler Landesverfassung?


Parlamentssaal Kieler Landtag, Bild: wikimedia.org/CC-BY-SA-3.0
In der Formulierung «In Verantwortung vor Gott und den Menschen» seien sowohl gläubige Menschen als auch Anhänger einer humanistischen Weltanschauung einbezogen, teilten die Initiatoren am Freitag in Kiel mit.

kath.net

Heiß debattiert wird derzeit im schleswig-holsteinischen Landtag über eine Initiative zur Aufnahme eines Gottesbezugs in die Landesverfassung. In der Formulierung «In Verantwortung vor Gott und den Menschen» seien sowohl gläubige Menschen als auch Anhänger einer humanistischen Weltanschauung einbezogen, teilten die Initiatoren der Initiative am Freitag in Kiel mit. Der Gottesbezug sei auf diese Weise auch im Grundgesetz der Bundesrepublik verankert. «Dahinter sollte eine Landesverfassung für Schleswig-Holstein nicht zurückfallen».

weiterlesen

1 Comment

  1. …Machtmissbrauch pur…die Abgeordneten entmündigen nach Gutsherrenart schon mal wieder das thumbe Theutsche Volk, diesmal im Norden. 😉 In zivilisierten Ländern dieser Erde werden Verfassungen und Verfassungsänderungen natülich dem Volk zur Entscheidung vorgelegt. 😉 Aber wie schon 1949 – und auch nach der Wiedervereinigung – hat man in Kiel wohl schon mal wieder Angst vor dem Volk…..und flüchtet zu den Göttern…. 😉 😉

    Liken

Kommentare sind geschlossen.