Erdoğan wirft israelischer Politikerin „Hitler-Gesinnung“ vor


Auftritt im Parlament in Ankara: der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan am 15. Juli 2014 (Foto: AFP)
Nicht nur militärisch, auch verbal eskaliert der Nahostkonflikt. Der türkische Ministerpräsident Erdoğan geißelt Israel für die Militäroffensive im Gazastreifen. Auf den Facebook-Post einer israelischen Abgeordneten reagiert er mit einem Nazi-Vergleich.

Süddeutsche.de

  • Der türkische Ministerpräsident Erdoğan kritisiert Israel scharf für das Vorgehen im Gazastreifen. Einer Knesset-Abgeordneten wirft er angesichts eines Facebook-Posts eine „Hitler-Gesinnung“ vor.
  • Ministerpräsident Netanjahu will den Militäreinsatz verstärken. Bewohner des nördlichen Gazastreifens sind aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen.
  • Bei Luftangriffen werden Häuser der politischen Hamas-Führung zerstört.
  • Erstmals seit Beginn des jüngsten Konflikts starb ein israelischer Zivilist durch Beschuss aus dem Gazastreifen.
  • Die Zahl der getöteten Palästinenser steigt auf mehr als 200.

weiterlesen