Publizist Grosser: Israel-Proteste nicht antisemitisch


Alfred Grosser, Bild: wikimedia.org/CC BY-SA 3.0
Der deutsch-französische Publizist Alfred Grosser hält die aktuellen Anti-Israel-Proteste in Europa nicht für antisemitisch.

Von Dominik Speckevangelisch.de

„Immer wieder dieselbe Antwort auf berechtigte Israel-Kritik“, sagte Grosser dem Evangelischen Pressedienst (epd) mit Blick auf Äußerungen des Präsidenten des Zentralrates der Juden in Deutschland, Dieter Graumann. Dieser hatte den Demonstranten zuvor Antisemitismus attestiert.

Grosser sagte, Häuser und Leben von Menschen im Gazastreifen würden „mit israelischer Willkür zerstört“. Zwar sei es ein Unrecht, dass die Hamas weiter Raketen schieße. „Aber mit welcher rechtlichen Grundlage blockiert Israel den Gazastreifen insbesondere vom Meer?“ fragte der 89 Jahre alte Politologe, der vor allem für seinen Einsatz für die deutsch-französische Aussöhnung nach dem Zweiten Weltkrieg bekannt ist. Deutschland könne theoretisch seine Stimme gegen dieses Unrecht besser erheben als alle anderen, ergänzte Grosser: „Dass man daran im Namen von Auschwitz gehindert wird, gleicht einer ständigen Erpressung.“

weiterlesen