Zapatero fordert Schaffung einer ‚globalen religiösen Autorität‘


napoleon_religionDie Weltreligionen sollen sich in einer Art UNO zusammenfinden und einfügen – Keine Religion dürfe „exklusiv“ den Wahrheitsanspruch vertreten – Dialog der Religionen mit feministischen Organisationen sei nötig

kath.net

Der frühere spanischen sozialistische Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero fordert die Schaffung einer „globalen religiösen Autorität“. Anzustreben sei eine „dauerhafte Allianz zwischen den Konfessionen“, so wie die UN eine Allianz zwischen den Zivilisationen darstelle. Dieses Bündnis sollte auf zwei Säulen basieren: dem Respekt für religiöse Vielfalt, für Frieden und Freiheit, und der Verurteilung aller Gewalt. Dies äußerte der spanische Ex-Premier bei einem Symposium über die Rolle des Interreligiösen Dialoges, wie „Religión Digital“ berichtete.

weiterlesen

3 Comments

  1. NEIN, das darf nicht real werden:

    Auf dem Pazifik-Atoll Gondwana haben sich die obersten Vertreter der monotheistischen Weltreligionen zusammengeschlossen und die gesamte Menschheit einer sakralen Ordnung unterworfen: Alle Regeln aller Religionen gelten jetzt für alle. Doch dann erschüttert ein Mord auf der Insel das harmonische Miteinander der Konfessionen. Aus Angst vor neuen Religionskonflikten beschließt die Glaubensaufsicht in Europa, vorerst nur einen inoffiziellen Ermittler nach Gondwana zu entsenden: den radikal-atheistischen Inspector Platon Ahorn. Mit seinen unkonventionellen Methoden kommt er der Wahrheit immer näher und droht schließlich die ganze Welt ins Chaos zu stürzen. Ralph Nieses pulp-inspirierte Comiczeichnungen geben diesem Chaos explosive Bildkraft. In seiner neuen, turbulenten Krimisatire entlarvt Simon Urban religiöse Orthodoxie als ultimatives Instrument patriarchalischer Tyrannei – und den Glauben als größtes Hindernis auf dem Weg zum freien Menschen.

    LEST DIESES BUCH! Ramen:)

    Liken

  2. Welche der Religionen, die jede für sich die einzig richtige ist, vom himmlischen Zombie durch den heiligen Propheten persönlich beauftragt, übernimmt da wohl die Führung. Die Atheisten werden dann auf den Mars geschossen, sind sind überflüssig

    Die 3 Buch-Religionen und 4347 weitere Religionskulte mit 3.000 Göttern beauftragen sich alle selber die Erdenscheibe zu beherrschen. Gut 20% der Menschen nutzen 80% der Ressourcen, über 1 Milliarde Menschen vegetieren bei unter 1 US$/Tag in Elend und Dreck. Bei Energien, Mineralien, Agrarland, Wasser sind die Ressourcen zu knapp. Die Oberhirten der Religionen prassen als Despoten in Prunk und Protz und verschönern ihre Trostlosigkeit mit Kinderficken. Religiös dominierte Länder versagen total in Technik, Wissen und Wohlstand,

    Gott hat bereits alles im ewigen großen Plan festgelegt, anstrengen um mit Fleiß zu lernen und arbeiten ist da überflüssig. Länder wie Pakistan wachsen in 65 Jahren 7-fach auf 180 Mill. an, etwa 33% können die Infrastruktur mit Strom, Gas, Wasser, Müll, Kommunikation, Transport und Medizin nicht bezahlen; die politische Führung stiehlt sich alles kostenlos. Ägypten wächst bei vergleichbarem Elend in 50 Jahren 6-fach auf 90 Mill. an. Länder mit Fruchtbarkeitsraten von 5-15 Kinder/Paar wachsen unkontrolliert über 3% im Jahr und sind noch viel schlimmer dran. Der religiöse Wahn verhindert jegliche Bildung, Unwissen lässt die Kinder früh massenhaft sterben, die Lebenserwartung aller sinkt und verhindert das totale Chaos nur durch Leid und Elend.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.