Superman missachtete Energieerhaltungssatz



© NASA, GSFC
Mit der Energie der elektromagnetischen Strahlung aus dem Sonnenlicht die Welt retten: Das war Supermans Bestimmung. Doch wäre dies überhaupt möglich?

Von Daniel LingenhöhlSpektrum.de

Beständig rettet der US-amerikanische Comic-Held Superman die Menschheit vor dem Untergang – und setzt dabei auch noch auf saubere Antriebstechnologien: Er bezieht seine Stärke wie auch sein Flugvermögen aus der Energie, die ihm die elektromagnetische Strahlung des Sonnenlichts liefert. Das Comicgenre außen vor: Wäre dies theoretisch überhaupt denkbar? Das wollte eine Gruppe von Physikstudenten der University of Leicester herausfinden und berechnete, welche Mengen Energie der bärenstarke Supermann aus dem Sonnenlicht ziehen müsste.

weiterlesen

1 Comment

  1. Die Erfinder der Comic-Helden waren alle keine wissenschaftliche Leuchten, sei es Superman, Spiderman, Donald Duck und weitere Maskenhelden von Zorro über Phantom bis zum Typen im Turboauto.

    Selbst der Prophet der Mormonen war keinen Deut besser, ein vorbestrafter Hochstapler mit Talent zum esoterischen spinnen umd religiöse Einfaltspisel auszuschlachten. Der große Heilige der Scientologen war keinen Deut besser oder anders, nur hatte sein Märchen das gewisse Etwas um totale Dumpfbacken zu begeistern und finanziell zu ruinieren

    Nichts, wirklich gar nichts in diesen neuen „Evangelien“ passt in das wissenschaftllche Weltbild modernen Erkenntnis über die Natur in der wir leben. Mann kann es nur glauben oder herzhaft über so viel Dummfug lachen

    Liken

Kommentare sind geschlossen.