Mazyek weist Vorwürfe des Zentralrats der Juden zurück


Symbolbild: Zeichen für Jüdisches Leben in Europa © by Cea. auf Flickr (CC BY 2.0), bearbeitet islamiQ
Der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland (ZMD), Aiman Mazyek, hat die Vorwürfe des Zentralrats der Juden, die muslimischen Verbände würden zu wenig gegen Antisemitismus tun, zurückgewiesen. Mazyek mahnte zudem zu einer Unterscheidung zwischen Kritik an der israelischen Politik und Antisemitismus an.

IslamiQ

Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrates der Muslime in Deutschland (ZMD), hat Vorwürfe des Zentralrats der Juden, die muslimischen Verbände täten zu wenig gegen Antisemitismus zurückgewiesen. In der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) erklärte Mazyek, dass sich die Gemeinden in den Freitagsgebeten und im Austausch mit Jugendlichen sehr wohl mit Antisemitismus auseinandersetzten.

Der ZMD-Vorsitzende mahnte zudem eine klare Unterscheidung zwischen Kritik an der israelischen Politik und Antisemitismus an. Der Islam sei „strukturell antirassistisch“ und dem Judentum und Christentum zugewandt. Extremisten, die etwas anderes propagierten, verstießen gegen muslimische Grundsätze.

weiterlesen