Der Gotteswahn


der_die_das_gottWestlichen Politikern fällt es schwer, das Religiöse in den akuten Weltkonflikten zu benennen.

Von Evelyn FingerZEIT ONLINE

Das waren noch friedliche Zeiten, als die neuen Kampfatheisten auf die Gottgläubigen einprügelten – mit Argumenten. Damals, vor nicht einmal zehn Jahren, attackierten Richard Dawkins, Christopher Hitchens und Sam Harris den „Gotteswahn“ und versuchten, die Existenz eines Schöpfergottes zu widerlegen. Manche Christen und auch ein paar Muslime im Westen fühlten sich von den angelsächsischen Gottesleugnern bedroht. Mittlerweile ist klar: Es geht nicht darum, Gott zu leugnen oder zu beweisen – es reicht völlig, wenn man ihn hat. Im Irak entfacht der „Islamische Staat“ (IS) im Namen Allahs und des einzig wahren Islams einen Flächenbrand, der sich täglich ausweitet. Dawkins würde sich wundern, welche realen Verheerungen der Gotteswahn auch heute anrichten kann.

weiterlesen