Von Marzipan bis Körper-Rasur: Hakenkreuze bei der Bundeswehr


309 rechtsextremistische Verdachtsfälle gab es 2013 in der Bundeswehr
309 rechtsextremistische Verdachtsfälle gab es 2013 in der Bundeswehr
Mehr als 300 rechtsextremistische Verdachtsfälle gab es 2013 bei der Bundeswehr. Eine Auflistung zeigt einen erschreckenden Einfallsreichtum, wenn es darum geht, das Hakenkreuz-Symbol zu verwenden.

Von Linda WursterFOCUS ONLINE

309 rechtsextremistische Verdachtsfälle in den Reihen der Bundeswehr hat der Militärische Abschirmdienst im Jahr 2013 aufgenommen. Damit ist die Zahl leicht zurückgegangen – 2012 waren es noch 338 Fälle.

Doch eine detaillierte Auflistung der Taten zeigt, wie selbstverständlich einige deutsche Soldaten mit rechtsextremen Sprüchen und Gesten umgehen – und welch erschreckenden Einfallsreichtum sie insbesondere im Umgang mit dem Hakenkreuz an den Tag legen.