Gotteswahn in Deutschland


Jesiden protestieren am Mittwochabend nach einem Messerangriff von IS-Sympathisanten. Auseinandersetzungen zwischen Angehörigen der Glaubensgemeinschaft der Jesiden und Sympathisanten der Terrorgruppe Islamischer Staat haben am Mittwoch in Herford für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Foto: dpa
Der brutale Bürgerkrieg und die Verfolgung der Jesiden durch Islamisten im Nordirak greift nun auch auf die Bundesrepublik über. In Herford waren am Mittwochabend rund 300 Jesiden, Angehörige einer kurdischen Minderheit, mit muslimischen Gruppen aneinandergeraten.

Von Fabian KlaskBerliner Zeitung

Die Polizei zeigt derzeit in Herford mehr Präsenz als gewöhnlich. Am Mittwochabend war die sonst eher unaufgeregte Stadt zwischen Teutoburger Wald und Wiehengebirge Schauplatz einer Auseinandersetzung geworden, die ihre Ursachen Tausende Kilometer entfernt hat. Der brutale Bürgerkrieg und die Verfolgung der Jesiden durch Islamisten im Nordirak hatten plötzlich Auswirkungen auf Nordrhein-Westfalen.

weiterlesen