Mit Bibel gegen Multikultigedöns


Der Schützenkönig Mithat Gedik und seine Frau Melanie am 18.07.2014 beim Schützenfest in Werl-Sönnern (Nordrhein-Westfalen), picture-alliance
Kolumne: Zwischen den Zeilen: Ein katholischer Schützenverein beruft sich auf seine christliche Ausrichtung, um einen Muslimen vom Schießen fernzuhalten und wehrt sich gegen Zwangsharmonisierung. Mit Christlichkeit hat das nichts zu tun, mit misslungener Integration aber auch nicht.

Von Timo SteinCicero

Der Zeitreisende in H. G. Wells „The Time Machine“ kommt aus der Vergangenheit und trifft auf eine Zukunft, in der der Fortschritt irgendwann in Degeneration mündet, in der sich der Mensch letztlich wieder zum glitschigen Quallenwesen entwickelt. Es war Wells‘ dystopischer Gegenentwurf zur Fortschrittsgläubigkeit jener Zeit, in der man die Evolution als permanente Weiterentwicklung begriff. Bleibt zu hoffen, dass sich ein Zeitreisender nicht in den Sommer 2014 verliert, dass es ihn nicht nach NRW verschlägt, und dass er nicht der Debatte beiwohnen muss, die sich gerade an einem „muslimischen Schützenkönig“ festbeißt. Er könnte auf die Idee kommen, dass er am Wendepunkt angelangt sei und die Menschheit fortan wieder zu kriechen und zu sabbern beginnt.

weiterlesen