Cliff Richard dementiert Missbrauchsvorwürfe


Cliff Richard weist die Vorwürfe gegen sich zurück
Foto: Jpmawet, Wikipedia | CC-BY-SA 3.0
Der britische Popstar und Christ Cliff Richard hat Missbrauchsvorwürfe gegen ihn als „völlig falsch“ zurückgewiesen. Er soll sich in den 80er Jahren an einem Jungen vergangen haben. Die Polizei hatte am Donnerstag seine Wohnung im englischen Sunnigdale durchsucht.

pro Medienmagazin

Richard sei sich seit vielen Monaten der Anschuldigungen gegen ihn bewusst, schreibt der 73-Jährige auf seiner Facebook-Seite. „Die Anschuldigungen sind völlig falsch.“ Bis jetzt habe er vorgezogen, die Vorwürfe „nicht mit einer Antwort zu würdigen“, um diesen nicht noch mehr Auftrieb zu geben.

Der Sänger soll sich im Jahr 1985 nach einer Veranstaltung mit dem amerikanischen Evangelisten Billy Graham im britischen Sheffield an einem minderjährigen Jungen sexuell vergangen haben. Das brichtet der britische Fernsehsender BBC.

weiterlesen